Vorherige Seite

title-image

Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik (m/w/d)

Im Überblick

Leder ist in fast jedem Haushalt zu finden – als Gürtel oder Handtasche, als Stiefel oder Handschuh, als Sessel oder Sofa. Seit 1891 gibt es den Handwerksberuf Gerber; erst im Jahr 2015 wurde die Berufsbezeichnung in Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik geändert. Wenn dich Leder fasziniert und Lärm und Gerüche nicht stören, ist diese traditionsreiche Ausbildung vielleicht etwas für dich.

Im Überblick

Leder ist in fast jedem Haushalt zu finden – als Gürtel oder Handtasche, als Stiefel oder Handschuh, als Sessel oder Sofa. Seit 1891 gibt es den Handwerksberuf Gerber; erst im Jahr 2015 wurde die Berufsbezeichnung in Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik geändert. Wenn dich Leder fasziniert und Lärm und Gerüche nicht stören, ist diese traditionsreiche Ausbildung vielleicht etwas für dich.

Worum geht´s?

Fachkräfte für Lederherstellung und Gerbereitechnik reinigen Tierhäute und Felle und befreien sie mithilfe von chemischen Zusätzen und Werkzeugen von Fleischresten und Haaren. Sie teilen die Häute und machen sie in Wasserbädern geschmeidig, bevor es an die Veredelung durch Fetten, Trocknen und Färben oder auch Schleifen, Bügeln und Prägen geht. Gerber arbeiten entweder traditionell per Hand oder an industriellen Maschinen, das hängt oft von der Art und Größe des Betriebes ab. In jedem Fall achten sie auch darauf, möglichst umweltverträgliche und ressourcensparende Gerbverfahren anzuwenden. Als Fachkräfte für Lederherstellung und Gerbereitechnik sind sie in der Lage, die Qualität von Leder zu beurteilen, es in Qualitätsklassen einzuteilen, und manchmal sorgen sie auch für die Vorbereitung zum Verkauf oder Versand. Die duale Ausbildung dauert drei Jahre und wird im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule absolviert.

Ausbildungsinhalte

  • Zuschneiden und Stanzen
  • Ausführen von Vorrichtarbeiten
  • Fügen von Einzelteilen
  • Ausführen von Zier- und Spezialnähten
  • Zusammenfügen von Außen- und Futterteilen
  • Herstellen und Anbringen von Zubehör
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen
  • Beurteilen und Einsetzen von Werk- und Hilfsstoffen
  • betriebliche und technische Information und Kommunikation
  • Einsetzen und Instandhalten von Werkzeugen, Geräten, Maschinen und technischen Einrichtungen
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz

TEXT ME2BE
FOTO Shutterstock

Arrow Button

Wissenswertes

Empfohlener Schulabschluss
Mittlerer Schulabschluss (MSA)
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
etwa 760 Euro (1. Jahr)
etwa 830 Euro (2. Jahr)
etwa 900 Euro (3. Jahr)
Arbeitszeit
werktags
Arbeitsbereiche
Betriebe der Lederherstellung wie Gerbereien,
Leder- und Pelzveredlungsbetriebe,
Lederfärbereien
Entwicklungsabteilungen der chemischen Hilfsmittelindustrie

Diese persönlichen Voraussetzungen sind empfehlenswert:

req icon

Du kannst sorgfältig und genau arbeiten.

req icon

Du besitzt handwerkliches Geschick und kannst gut mit Werkzeugen umgehen.

req icon

Du hast keine Angst vor chemischen Stoffen.

req icon

Du kannst auch bei Lärm konzentriert arbeiten.

req icon

Du hast kein Problem damit, rohes Fleisch zu bearbeiten.

req icon

Du arbeitest zuverlässig und verantwortungsbewusst.

Perspektiven

perspectives icon

Fachwirt

Technischer Fachwirt (m/w/d)

perspectives icon

Meister

Industriemeister Fachrichtung Chemie (m/w/d)

perspectives icon

Studium

Gerberei- und Ledertechnik

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung