Vorherige Seite

title-image

Berthold Fasthuber Bauunternehmung GmbH & Co. KG

24145 Kiel-Wellsee

Familienunternehmen mit Zukunft

Wasser, Gas, Fernwärme – die Berthold Fasthuber Bauunternehmung GmbH & Co. KG ist im Großraum Kiel ein kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner für den Bereich der Versorgungstechnik. Mit innovativen Techniken bietet das Unternehmen für Privat- und Geschäftskunden seit 1955 optimale Lösungen bei höchster Qualität an. Der Familienbetrieb im Gewerbegebiet Kiel-Wellsee beschäftigt rund 70 Mitarbeiter, vorrangig im Straßen- und Tiefbau sowie im Rohrleitungsbau.

Familienunternehmen mit Zukunft

Wasser, Gas, Fernwärme – die Berthold Fasthuber Bauunternehmung GmbH & Co. KG ist im Großraum Kiel ein kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner für den Bereich der Versorgungstechnik. Mit innovativen Techniken bietet das Unternehmen für Privat- und Geschäftskunden seit 1955 optimale Lösungen bei höchster Qualität an. Der Familienbetrieb im Gewerbegebiet Kiel-Wellsee beschäftigt rund 70 Mitarbeiter, vorrangig im Straßen- und Tiefbau sowie im Rohrleitungsbau.

Ausbildung bei Fasthuber

Das Unternehmen

Große Geschäftskunden und öffentliche Auftraggeber wie beispielsweise die Stadtwerke Kiel setzen seit vielen Jahren auf die Flexibilität und Zuverlässigkeit der Berthold Fasthuber Bauunternehmung. Durch einen 24/7-Notdienst sind die Mitarbeiter des modernen Unternehmens rund um die Uhr für Notfälle erreichbar. Gleichzeitig können durch innovative Techniken wie beispielsweise die grabenlose Rohrverlegung mit der Horizontalspülbohrtechnik, die die Firma Fasthuber bereits seit über 25 Jahren in ihrem Betrieb einsetzt, optimale Lösungen gefunden werden.

Dabei legt die Geschäftsleitung viel Wert auf eine hohe Fachkompetenz ihrer Mitarbeiter, die sie durch regelmäßige Weiterbildung und durch den Einsatz modernster Maschinen gewährleistet. Anders als bei einem Großunternehmen können an dem Standort im Gewerbegebiet Kiel-Wellsee Lösungen schnell und auf dem direkten Weg gefunden werden. Auch schwierige Projekte wie beispielsweise den Bau von Schwimmbädern scheut das Unternehmen nicht.

Gegründet wurde die Firma 1955 von Berthold Fasthuber. Heute wird die Firma von Mathias Kamp und Bernd Ihlo als geschäftsführende Gesellschafter geleitet.

Ausbildung bei Fasthuber

Die Ausbildung

Für eine optimale Versorgungstechnik arbeiten in dem Unternehmen Berthold Fasthuber vorrangig Straßen- und Tiefbauer sowie Rohrleitungsbauer. Pro Lehrjahr wird mindestens eine Nachwuchskraft als Tiefbaufacharbeiter mit den Schwerpunkten Straßenbau oder Rohrleitungsbau ausgebildet. Die Berufsbildung im Leitungsbau ist vielfältig und reicht vom Bohrgeräteführer über den Rohrnetzmeister bis hin zum Bauleiter.

Auszubildende profitieren von der familiären Atmosphäre und den innovativen Techniken, die sie erlernen. Damit die jungen Leute gut ausgebildet sind, werden sie im Bauunternehmen Fasthuber gezielt gefördert und optimal vergütet.

TEXT Nadine Schättler
FOTO Christina Kloodt

Arrow Button

Ausbildungsleiter

Ausbildungsleiter

Bernd Ihlo

T 0431 719 17-29

E bewerbung@fasthuber.de

https://www.fasthuber.de/

Du interessierst dich für ein Praktikum oder bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz?

JETZT KONTAKTIEREN

Wissenswertes

Mit der Horizontalspülbohrtechnik ist die Firma Fasthuber seit 1994 als eines der ersten Unternehmen in Schleswig-Holstein auf dem Markt tätig. Noch heute haben modernste Technik und Sicherheit oberste Priorität beim mittelständischen Unternehmen, das im Leitungsbau für (öffentliche) Auftraggeber in ganz Schleswig-Holstein im Einsatz ist. Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) und der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK (AGFW) zeichnen das Bauunternehmen regelmäßig aus.

Timm, 22, macht eine Ausbildung zum Rohrleitungsbauer

„Ich war schon immer handwerklich geschickt. Nach dem Mittleren Schulabschluss wusste ich aber nicht so recht, was ich damit anfangen sollte und habe mich zunächst für eine Ausbildung zum Fachlageristen entschieden. Erst durch einen guten Freund, der bereits eine Ausbildung bei Berthold Fasthuber begonnen hatte, erfuhr ich von dem Job als Rohrleitungsbauer. Jetzt bin ich im dritten Lehrjahr und sehr glücklich, in diesem Bauunternehmen arbeiten zu können. Die Arbeitsatmosphäre ist familiär, man lernt viel von der Region in und um Kiel kennen und ist immer an der frischen Luft. Jeder Tag ist anders, weil ich auf unterschiedlichen Baustellen unterwegs bin und immer neuen anspruchsvollen Anforderungen begegne, die ich gemeinsam mit den Kollegen löse. Nach meiner Ausbildung möchte ich mich zum Rohrnetzmeister weiterbilden, weil mir der Beruf, der Umgang mit den Werkstoffen und mit den Schweißgeräten so viel Spaß macht. Mit der Ausbildung zum Rohrleitungsbauer bei Fasthuber habe ich einen krisenfesten Job mit Zukunft gefunden.“

Timm, 22, macht eine Ausbildung zum Rohrleitungsbauer

„Ich war schon immer handwerklich geschickt. Nach dem Mittleren Schulabschluss wusste ich aber nicht so recht, was ich damit anfangen sollte und habe mich zunächst für eine Ausbildung zum Fachlageristen entschieden. Erst durch einen guten Freund, der bereits eine Ausbildung bei Berthold Fasthuber begonnen hatte, erfuhr ich von dem Job als Rohrleitungsbauer. Jetzt bin ich im dritten Lehrjahr und sehr glücklich, in diesem Bauunternehmen arbeiten zu können. Die Arbeitsatmosphäre ist familiär, man lernt viel von der Region in und um Kiel kennen und ist immer an der frischen Luft. Jeder Tag ist anders, weil ich auf unterschiedlichen Baustellen unterwegs bin und immer neuen anspruchsvollen Anforderungen begegne, die ich gemeinsam mit den Kollegen löse. Nach meiner Ausbildung möchte ich mich zum Rohrnetzmeister weiterbilden, weil mir der Beruf, der Umgang mit den Werkstoffen und mit den Schweißgeräten so viel Spaß macht. Mit der Ausbildung zum Rohrleitungsbauer bei Fasthuber habe ich einen krisenfesten Job mit Zukunft gefunden.“

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung