Vorherige Seite

title-image

Querhammer Fahrzeugbau GmbH

Ravensberg 19, 24214 Gettorf

Ein Spezialist für LKW-Aufbauten aller Art

Die Querhammer Fahrzeugbau GmbH aus Gettorf ist mit rund 40 Mitarbeitern eines der führenden mittelständischen Fahrzeugbauunternehmen in Norddeutschland. Jährlich werden etwa 100 Fahrzeugaufbauten produziert und über 3000 Reparaturen durchgeführt. Angefangen hat der Familienbetrieb 1919 als ländliche Schmiede und sogenannte Hufbeschlagstube. Damals waren Kutschen noch das gängige Transportmittel. Vieles hat sich seitdem getan: Transportbedarfe und technische Möglichkeiten haben sich in über 100 Jahren stark verändert. Heute stehen Nutzfahrzeuge bei Querhammer im Fokus. In mittlerweile vierter Generation werden innovative und maßgeschneiderte Transportsysteme für den speziellen Kundenbedarf gefertigt.

Ein Spezialist für LKW-Aufbauten aller Art

Die Querhammer Fahrzeugbau GmbH aus Gettorf ist mit rund 40 Mitarbeitern eines der führenden mittelständischen Fahrzeugbauunternehmen in Norddeutschland. Jährlich werden etwa 100 Fahrzeugaufbauten produziert und über 3000 Reparaturen durchgeführt. Angefangen hat der Familienbetrieb 1919 als ländliche Schmiede und sogenannte Hufbeschlagstube. Damals waren Kutschen noch das gängige Transportmittel. Vieles hat sich seitdem getan: Transportbedarfe und technische Möglichkeiten haben sich in über 100 Jahren stark verändert. Heute stehen Nutzfahrzeuge bei Querhammer im Fokus. In mittlerweile vierter Generation werden innovative und maßgeschneiderte Transportsysteme für den speziellen Kundenbedarf gefertigt.

Fokus auf Funktion und Service

Ein Schwerpunkt der Arbeit besteht in der Herstellung von Fahrzeugaufbauten. „Aufbauten“ ist der Fachbegriff für alles, was bei einem LKW zusätzlich zu Fahrerhaus und Achsen erforderlich ist, um die Arbeit der Kunden zu erleichtern. Dazu gehört insbesondere der Aufbau von PALFINGER Ladekranen, mit denen mittlerweile mehr als jedes zweite Fahrzeug ausgerüstet wird. Die Montage von Abroll- und Absetzkippern, der Einbau von Ladebordwänden sowie die Fertigung von Kofferaufbauten runden das Portfolio ab.

Einen weiteren Schwerpunkt des Unternehmens bildet der Servicebetrieb, mit Reparatur und Instandhaltung von Ladekranen, Saugbaggern und hydraulischen Systemen. Reparaturarbeiten werden vorrangig in der eigenen Werkstatt ausgeführt. Zusätzlich sorgt ein Service-Fahrzeug für die notwendige Mobilität bei den Kunden vor Ort. Das Unternehmen legt großen Wert auf hohe Qualität und Kundenbindung. Durch kontinuierliche Investitionen in Maschinen, Anlagen und das Know-how der Mitarbeiter ist der Betrieb bestens für kommende Veränderungen in der Transportbranche gerüstet.

Ausbildung bei Querhammer

Das familiengeführte Unternehmen legt Wert auf ein gutes Arbeitsklima. Dafür spricht auch die Tatsache, dass viele Kollegen bereits über Jahre mit an Bord sind. Als Auszubildender profitiert man nicht nur von dieser Erfahrung, sondern auch davon, dass die Fertigung der Fahrzeugaufbauten von Anfang bis Ende begleitet wird. Die Ausbildung erfolgt im Rahmen der üblichen Fertigungsabläufe, nicht in einer gesonderten Lehrwerkstatt. Auszubildende lernen zusätzlich den Umgang mit verschiedensten Materialien wie Stahl, Aluminium, Holz und Kunststoffe sowie die Bedienung von hochwertigen Arbeitsmaschinen.

Die Ausbildung zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker (m/w/d), Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik dauert 3,5 Jahre und beinhaltet neben der betrieblichen und schulischen Ausbildung im Blockunterricht auch überbetriebliche Lehrgänge. Darin werden die technischen Fähigkeiten erweitert, vertieft und gefestigt. Ein Schweißlehrgang sowie ein Lehrgang für E-Fahrzeuge sind ebenfalls Teil der Ausbildung. Voraussetzungen sind mindestens ein guter Erster allgemeinbildender Schulabschluss, gutes technisches Know-how, Spaß an körperlicher Arbeit sowie Freude, im Team zu arbeiten.

TEXT Querhammer Fahrzeugbau GmbH
FOTO Reinhard Witt

Arrow Button

off

Ausbildungsleiter

Ausbildungsleiter

Martin Querhammer

T 04346 6010 - 0

E info@querhammer.de

https://www.querhammer.de

Du interessierst dich für ein Praktikum oder bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz?

JETZT KONTAKTIEREN

Wissenswertes

Gemeinsam mit seinen Partnern bietet das Unternehmen seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, an verschiedenen Schulungen teilzunehmen, z. B. im Bereich Service für Ladekrane, Saugbagger und Ladebordwände.

Einige Mitarbeiter haben zudem die Kranfahrer-Ausbildung absolviert, die in Zusammenarbeit mit der Firma NFZ Coaching auch Kunden zur Verfügung steht.

Kevin Wentorf ist im Traumberuf angekommen

„Ich mache seit 2020 bei der Querhammer Fahrzeugbau GmbH eine Lehre zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker. Nach meinem MSA an der Gemeinschaftsschule Altenholz bekam ich sofort einen Ausbildungsplatz. Bei meiner Bewerbung waren meine bereits im Unternehmen absolvierten Schulpraktika von Vorteil. Der Name Querhammer ist für mich seit Kindertagen ein Begriff. Damals holte ich mit meinem Vater das Feuerwehrauto der Freiwilligen Feuerwehr, bei der wir beide aktiv sind, aus der Reparatur ab und staunte über die großen Hallen und den Betrieb. Heute als Azubi kann ich nun die betrieblichen Abläufe genau kennenlernen. Die Arbeit ist interessant und abwechslungsreich, und vor allem sind die Kollegen prima! Der Meister des Unternehmens kümmert sich sehr um uns Auszubildende und hilft immer gerne, wenn wir für die Schule Werkstücke bauen müssen. Zur Berufsschule gehe ich in Rendsburg und wohne während der Blockunterrichtseinheiten im dortigen Internat. Arbeitstechnisch sind Reparaturen am Kran mein absolutes Highlight. Ich bin mir sicher, meinen Traumberuf gefunden zu haben und möchte nach der Lehre im Unternehmen bleiben.”

Kevin Wentorf ist im Traumberuf angekommen

„Ich mache seit 2020 bei der Querhammer Fahrzeugbau GmbH eine Lehre zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker. Nach meinem MSA an der Gemeinschaftsschule Altenholz bekam ich sofort einen Ausbildungsplatz. Bei meiner Bewerbung waren meine bereits im Unternehmen absolvierten Schulpraktika von Vorteil. Der Name Querhammer ist für mich seit Kindertagen ein Begriff. Damals holte ich mit meinem Vater das Feuerwehrauto der Freiwilligen Feuerwehr, bei der wir beide aktiv sind, aus der Reparatur ab und staunte über die großen Hallen und den Betrieb. Heute als Azubi kann ich nun die betrieblichen Abläufe genau kennenlernen. Die Arbeit ist interessant und abwechslungsreich, und vor allem sind die Kollegen prima! Der Meister des Unternehmens kümmert sich sehr um uns Auszubildende und hilft immer gerne, wenn wir für die Schule Werkstücke bauen müssen. Zur Berufsschule gehe ich in Rendsburg und wohne während der Blockunterrichtseinheiten im dortigen Internat. Arbeitstechnisch sind Reparaturen am Kran mein absolutes Highlight. Ich bin mir sicher, meinen Traumberuf gefunden zu haben und möchte nach der Lehre im Unternehmen bleiben.”

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung